Modul 02: Grundlagen Religionspädagogik

Oktober 2018 bis April 2019

 

Voraussetzungen

Kompetenzen des Moduls 3 oder 4 müssen nachgewiesen oder parallel dazu erworben werden.

 

Kompetenz 

Grundfragen, Didaktik, Rollen und Medien im religiösen Lernprozess kennen, situativ einordnen und beurteilen; die Modulabsolvierenden verfügen über ein Grundverständnis 

  • verschiedener Ansätze und Grundfragen der Religionspädagogik
  • der Lehr-/Lerntheorien
  • ihrer künftigen Rolle im religiösen Lernprozess. 

Kompetenznachweis

  • Bericht über eine Hospitation (schriftlich)
  • Reflexion der eigenen religiösen Lerngeschichte
  • Analyse und Beurteilung von religionspädagogischen Impulsen und didaktischen Vorlagen

Lernziele

Die Lernenden

  • verstehen Religionspädagogik im Kontext von Kirche und Gesellschaft und reflektieren die Chancen und Grenzen der verschiedenen Lernorte des Glaubens. Sie entwickeln ein Verständnis für ökumenische bzw. interreligiöse Anliegen der Religionspädagogik.
  • setzen sich mit Rahmenbedingungen auseinander, wie theologische Schlüsselthemen religionspädagogisch umgesetzt werden können.
  • unterscheiden, vergleichen und reflektieren verschiedene Modelle der religiösen und ethisch-moralischen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beiden Geschlechts.
  • verstehen Sinn und Zweck der Steuerungsinstrumente der verschiedenen Lernorte (z.B. Lehrpläne).
  • kennen verschiedene Kontextbedingungen religiösen Lernens (in der Schule, projektorientiert, konfessionell oder ökumenisch).
  • verstehen, wie Lernprozesse ablaufen. Sie nehmen Unterschiede wahr (Geschlecht, Kultur, Sprache, …) und reflektieren deren Einflüsse auf das pädagogische Handeln.
  • kennen verschiedene Lern- und Arbeitsformen und können zwischen lehrer-/leiterzentrierten und kinder-/jugendzentrierten Formen differenzieren.
  • beurteilen situationsbezogen religionspädagogische Arbeitsmaterialien.
  • kennen theoretische Hintergründe zu Kommunikation in Lernprozessen, besonders zur Feedback-Kultur.
  • kennen ihre Rolle als Moderator/in einem religiösen Lernprozess und können ihr Verhalten kritisch reflektieren.

 

Lernzeit

100 Stunden (70 Kurszeit, 30 individuelle Lernzeit

(Kontaktpraktikum ist in die Kurszeit eingerechnet)

 

Anbieter und Modulleitung

OekModula NWCH
Ruth-Lisa Roder, ev.-ref. Religionspädagogin

Regina Erlekam, röm.-kath. Religionspädagogin

 

Angebotsform
7 Nachmittage zu 4 Stunden,

Hospitation in Schule oder Gemeinde

5 Kurstage ganztags

 

Inhalte

  • Grundlagen der Lern- und Entwicklungspsychologie
  • Kommunikation/Kommunikationstheorie
  • Didaktik und Methodik des Unterrichtens
  • Religionspädagogik im Kontext von Kirche und Gesellschaft
  • Gruppendynamik und Rollenverständnis
  • Besuch im Unterricht
  • Medienkompetenz
  • Fachdidaktisches Modell zur Planung von Unterricht/Planungsweg
  • Methodische Grundformen (erzählen, singen…)

Ort

Olten und andere

 

Kosten

Fr. 400.- 

 

Gruppengrösse
10 bis maximal 20 Personen

 

Daten

Tag                            Datum                          Zeit                 
Donnerstag

25.10.2018

14.00-18.00 Uhr
Donnerstag 08.11.2018 14.00-18.00 Uhr
Samstag 17.11.2018                  09.00-17.00 Uhr
Donnerstag 29.11.2018 14.00-18.00 Uhr
Donnerstag     13.12.2018              14.00-18.00 Uhr   
Freitag  18.01.2019 09.00-17.00 Uhr
Samstag 19.01.2019 09.00-17.00 Uhr
Donnerstag 31.01.2019 14.00-18.00 Uhr
Donnerstag 21.02.2019 14.00-18.00 Uhr
Donnerstag 28.02.2019 14.00-18.00 Uhr
Donnerstag 28.03.2019 09.00-17.00 Uhr
Donnerstag 04.04.2019 09.00-17.00 Uhr

Die Hospitien sind in den Wochen 44 und 45 (2018); die Kontaktpraktika im Februar und März (2019).

 

 

Download
Modulidentifikation M02/2018-19
21 DO Ausschreibung M02 2018-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 186.8 KB

 

Anmeldung

Mit dem Anmeldeformular bis 25. Juli 2018 an

 

OekModula Sekretariat, Marianne Stirnimann, Sandmattstrasse 31, 4532 Feldbrunnen, info@oekmodula.ch, Tel. 032 621 51 66

 

 

 

 

Andere Modulanbieter: ForModula