Modul 04: Grundzüge christlicher Existenz

April 2017 bis Januar 2018

 

Voraussetzungen

Nachweis der Aufnahme in die Ausbildung an einer Fachstelle (OekModula bzw. ForModula)

 

Kompetenz

In der Auseinandersetzung mit der christlichen Botschaft Halt und Sinn für das persönliche und soziale Leben entdecken

 

Kompetenznachweis

Qualifikationsgespräch aufgrund einer schriftlichen Arbeit

 

Lernziele

Die Lernenden

  • setzen sich mit der christlichen Vorstellung von Tod und Auferstehung auseinander und können diese in Bezug setzen zu den Todesvorstellungen anderer Weltreligionen
  • wissen, wo Kirche in der Bibel begründet ist und wie sie sich in der Geschichte entwickelt hat
  • fühlen und empfinden Gottesdienst und Sakramente als lebensbereichernde Dimension des christlichen Glaubens
  • verstehen moralisch-ethische Werthaltungen und ihre Bedeutung für das menschliche Zusammenleben
  • kennen das biblische Menschenbild und leiten daraus Werthaltungen für ihr eigenes Lebenskonzept ab
  • kennen die wesentlichen Charakteristika der Weltreligionen und erweitern dadurch ihre Kompetenz im interreligiösen Dialog
  • kennen die wesentlichen Charakteristika der grossen christlichen Konfessionen und erweitern dadurch ihre Kompetenz im ökumenischen Gespräch

 

Lernzeit

180 Stunden (106 Stunden Kurszeit, 12 Stunden Lernzeit in Lerngruppen, 62 Stunden persönliche Lernzeit)

 

Methoden

Verschiedene Lehr- und Lernformen

 

Anbieter und Modulleitung

OekModula NWCH
Roland Dobler, Ev.-ref. Theologe und Sekundarlehrer, Leiter Fachstelle Unterricht BL
Hanspeter Lichtin, Röm.-kath. Theologe und Erwachsenenbildner, Leiter Fachstelle RU und Gemeindekatechese BL

Birgitta Aicher, Röm.-kath. Theologin, Leiterin Religionspädagogische Fachstelle SO

 

Angebotsform
15 Kurstage à 6 Stunden, 4 Kurstage à 4 Stunden

 

Inhalte

  • Die grossen Fragen des Menschen nach Sinn und Ziel des Lebens
  • Jüdisch-christliche Antworten auf die Sinnfrage
  • Verschiedene Religionen – verschiedene Wege (Begegnungen mit Judentum, Islam, Östlichen Religionen)
  • Nach Gott fragen angesichts von Leid und Tod (Theodizee)
  • Gottesbilder auf dem Prüfstand: Theologie nach Auschwitz
  • Biblische Bilder von Hoffnung und Erlösung (Eschatologie)
  • Kirche als Gemeinschaft der Heiligen: von den Anfängen und der Geschichte
  • Die eine Kirche und ihre verschiedenen Sprachen (Ekklesiologie)
  • Die Sakramente der Kirche
  • Gemeinsamkeiten stärken – Unterschiede bejahen: die Frage nach der Einheit der christlichen Kirchen
  • Leben und Handeln im Geiste Jesu: Die Ethik der Bergpredigt als Grundlage des Weltethos
  • u.a.m.

 

Ort
Olten

 

Kosten

Fr. 700.- (exkl. Kursunterlagen)

 

Gruppengrösse
10 bis maximal 20 Personen

 

Daten

Tag Datum Zeit
Dienstag 25.04.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 02.05.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 09.05.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 16.05.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 23.05.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 30.05.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 06.06.2017 09.00-13.00 Uhr
Dienstag 13.06.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 20.06.2017 09.00-13.00 Uhr
Samstag 24.06.2017 09.00-13.00 Uhr
Dienstag 29.08.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag               05.09.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 12.09.2017          09.00-16.00 Uhr                      
Dienstag 19.09.2017 09.00-13.00 Uhr
Dienstag 26.09.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 17.10.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 24.10.2017 09.00-16.00 Uhr
Dienstag 31.10.2017 09.00-16.00 Uhr
     
Dienstag 16.01.2018 09.00-16.00 Uhr

 

Download
Modulausschreibung M04/2017
Ausschreibung Modul 04 2017-18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 316.7 KB

 

Anmeldung
Mit dem Anmeldeformular bis 25. Januar 2017 an

 

OekModula Sekretariat, Marianne Stirnimann, Sandmattstrasse 31, 4532 Feldbrunnen, info@oekmodula.ch, Tel. 032 621 51 66

 

 

 

Andere Modulanbieter: ForModula